D

Der Westhafen ist zu Recht ein beliebtes Ziel für kurze Spaziergänge. Um die Jahrtausendwende herum wurde aus dem ehemaligen Binnenhafen im Westen Frankfurts ein Stadtquartier zum Wohnen und Arbeiten.

Der runde Westhafen-Tower – das “Gerippte” – gibt den Auftakt im Osten, auf der Mole stehen Wohnsolitäre mit kleinem Yachthafen, und auf der Nordseite bilden  ungewöhnliche Büro- und Wohngebäude eine leicht geschwungene Kette am Ufer. Die einzig verbliebene Lücke soll demnächst mit dem Neubau namens “Hafenbogen” gefüllt werden. Am Ende der Mole entsteht derzeit ein kleines Boardinghaus, und am Ende der Uferkette wartet unter anderem mit dem Druckwasserwerk ein gastronomisches Angebot auf Besucher.

Die Bilder unten sollen einen Eindruck der Atmosphäre am Westhafen geben und zum Besuch einladen.